IMG_7473.JPG

US South Coast
(Louisiana ,Mississippi, Alabama, Florida)

Mein Herz geht auf, wenn ich dir von diesem magischen Ort berichte.

Ich liebe Alabama. Ich liebe die Menschen dort, die aufgeschlossen, ehrlich und scheinbar sorglos durchs Leben gehen.

Die milde Sommerluft und die unendlichen Weiten.

Meinte Tante lebt in Alabama und deshalb ist es wie meine zweite Heimat.

Ich habe seit meinem ersten Besuch gewusst, dass ich hier einmal leben möchte. Daher ist dieser Reisebericht etwas ganz besonderes für mich. Diesen Bericht schreibe ich aus tiefstem Herzen und mit ganz viel Liebe (Svenja)

 

Um nach Fairhope zu kommen, gibt es aus Europa leider keinen Direktflug. Man muss entweder nach New Orleans fliegen, was ca. 4 Stunden entfernt ist, oder aber nach einen beliebigen anderen US-Flughafen und vor dort noch einmal weiter nach Pensaclola, Florida. Von hier aus ist es nur eine knappe Stunde bis nach Fairhope. Beim ersten mal sind wir nach New Orleans geflogen, wo meine Tante uns schon erwartete. Da wir schon mal hier waren, wollten wir auch etwas von der Stadt sehen.

New Orleans ist die größte Stadt im Bundesstaat Louisiana, mit 391.006  Einwohnern und ist direkt Mississippi gelegen.

Leider war es am regnen, dennoch haben wir versucht einige typische Dinge zu sehen. Zunächst sind wir zum Mississippi gelaufen. Der Fluss ist extrem Breit und hat eine gewaltige Strömung. Leider wird New Orleans regelmäßig bei Hurrikans zerstört und mit Wassermassen getroffen. Der letze große Verwüstung gab es beim Hurrikane Katrina 2005.

Natürlich haben wir uns dann auch die Burbon Street angeschaut, die bekannt ist für ihre Bars, Restaurants und Jazz Clubs. Hier haben wir auch erst einmal zur Stärkung einen leckeren Amerikanischen Burger gegessen.Mitten auf den Strassen gab es auch Musiker, die richtig coole Jazz Musik gemacht, haben um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Da es leider immer wieder regnete haben wir nur noch kurz die ein oder andere Kirche angesehen und sind dann wieder ins Auto gestiegen. Unterwegs sind wir noch an Typischen Plantagen Häusern angehalten und haben diese angeschaut, sind am Word War II Museum und am Mercedes Benz Superdome vorbeigefahren bevor es weiter nach Fairhope ging.

 

In Alabama findest du unendliche Weiten, breite Straßen, riesige Parkplätze, genug Platz für jeden und dadurch irgendwie ein Gefühl von Freiheit.

Ich denke, es ist kein Geheimnis, wenn ich sage, dass die Menschen, vor allem im Süden, sehr viel gelassener sind. Hier kann man, wenn man will, sehr schnell Kontakte knüpfen und bleibt nicht lange alleine. Ich bin zwar eine offene und lockere Person, gehe aber eher selten auf fremde Menschen zu. Hier brauche ich das aber auch gar nicht. Man wird eigentlich ständig irgendwo angequatscht. Total höflich und zuvorkommend, sodass man auch nicht unbedingt weiter darauf eingehen muss, wenn man nicht möchte.

 

Wir waren bisher immer im Frühling hier, sprich von März bis Juni. Das Wetter war noch sehr angenehm, morgens liegt der Tau noch sanft auf dem Rasen und lässt ihn glitzern. Ab mittags kannst du dann aber definitiv die Badesachen rausholen und dich an einen Strand begeben. Wir haben die Zeit morgens gerne genutzt, um unsere Einkäufe zu erledigen und uns ein wenig die Gegend anzuschauen.

Denn hier in Alabama haben wir zwar bei meiner Tante leben dürfen, hatten aber unser eigenes Appartement mit Selbstverpflegung.

 

Die Strände in Alabama sind wunderschön. Schneeweißer Sandstrand, Kilometer lang (insgesamt 51 km) und sehr sehr breit. Dazu das blaue Meer - der Golf von Mexiko.

Vom Strand konnten wir bisher nur einmal weit entfernt Delfine sehen, aber als wir eine Bootstour in Orange Beach gebucht hatten, dafür umso mehr. Es sind solch wunderschöne Tiere die meistens in Gruppen unterwegs sind.

 

Du hast hier unzählige Möglichkeiten, deinen Tag zu gestalten. Es gibt zahlreiche Souvenir Shops, Bars, Restaurants, Wassersport-Angebote, Livemusik und Festivals.

 

Dazu kommen einige interessante Outlets, in denen man Stunden verbringen könnte.

Für mich, ist es immer ein MUSS (lach jetzt bitte nicht), in einen der Victoria Secret Shops zu spazieren, wenn ich in den Staaten bin. Nicht dass ich immer etwas kaufen würde, so ist es wirklich nicht, aber ich mag das Ambiente total und schaue mich dort einfach gerne um. Und von diesen Shops gibt es viele hier. In Europa ja leider fast gar nicht

 

Wir haben uns in die wunderschönen Strand-und Ferienhäuser am Golf von Mexiko verliebt. Oft sind sie auf Stelzen gebaut und in hellen Pastell Tönen gestrichen, was einen unglaublichen Flair hat.

 

Sehr beeindruckend für uns war ebenfalls ein Tagesausflug zum Battleship Memorial Park in Mobile.

Hier findest du die USS Alabama, ein Schlachtschiff der South-Dakota-Klasse, welches seit 1965 als Museum für Besucher zugängig ist. Es hat eine Länge von 210 m.

Ihr könnt an fast alle Decks des Schiffes auf eigene Faust und euch in Ruhe umsehen. Es war sehr beeindruckend, dieses teils sehr beengende Schiff vor allem in den unteren Decks zu entdecken. Für uns war es kaum vorstellbar, dass in den kleinen Räumen so viele Menschen in engen Hochbetten schliefen und dort lebten.

Seit 1943 nahm dieses Schiff an einigen Schlachten und Operationen teil, unter anderem in der Schlacht um die Marshallinseln, 1944.

Zusätzlich findest du hier auch noch das U-Boot USS Drum der United States Navy , welches ebenfalls auf eigene Faust erkundet werden kann. Die USS Drum wurde bei insgesamt 13 Kriegseinsätzen während des zweiten Weltkrieges genutzt und versenkte in dieser Zeit sage und schreibe 15 japanische Schiffe.

 

Die Amerikaner sind sehr stolz auf ihre Army und daher gibt es auch sehr viele Museen und Ausstellung hierzu. Eine weitere Sehenswürdigkeit befindet sich daher direkt auf der Naval Air Station / Navy Base in Pensacola. Hier erfährst du alles über die Fliegergeschichte, alte und neue Kriegsflugzeuge der US Navy aber auch anderer Länder. Auch ein ehemaliger Air Force 1 Hubschrauber ist hier ausgestellt. Alle die sich für das Militär und das Fliegen interessieren, sind hier genau richtig. Und das beste daran? Es ist sogar kostenlos.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spannend war auch das NASA Science Center in Mississippi, welches zum John C . Stennis Space Center gehört. Das NASA Science Center ist eine Art Museum in der viele Dinge aus der Raumfahrt ausgestellt sind, alte Spaceshuttle stehen und man viel über die Geschichte der USA in der Raumfahrt lernen kann. Es gibt viele Dinge die man ausprobieren kann, ansehen kann und auch lernen kann.

Vergiss auf gar keinen Fall deinen Reisepass, wenn du es besuchen solltest. Denn nur dann dürft ihr ebenfalls auf das US Naval Gelände, auf dem damals Space Shuttles gestartet und getestet wurden. Bitte mach hier nicht den gleichen Fehler, wie wir und nimm auf alle Fälle deinen Reisepass mit! Andernfalls kann man natürlich trotzdem eine Besichtigung machen, aber unserer Meinung nach die spannendste Attraktionen, wirklich zu den Startrampen zu fahren und die Hanger der Spaceshuttle zu sehen, bleiben einem leider verwehrt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da wir das Wasser lieben und auch nur 10 min vom Haus meiner Tante entfernt ist, haben wir uns nicht nehmen lassen in der Mobile Bay mit dem Kanu zu fahren. Wir haben den Fehler gemacht, dass wir mitten in der Mittagssonne 2,5 Stunden zu rudern. Wir waren anschließend komplett fertig und haben den Nachmittag bis Abends mit leichten Sonnenstich durchgepennt ;-)

Ansonsten genießen wir wenn wir hier in Alabama sind viel die Zeit an den Traum Stränden. Der Sand ist sind so fein, dass er unter den Füßen quietscht wie Schnee. Wenn wir hier sind, versuchen wir immer mal wieder neue Strandabschnitte zu erkunden und zu entdecken.

 

 

 

 

 

 

Falls du also mal dort bist, lass uns gerne wissen, welcher dein Lieblingsort ist oder welchen Strand wir dir empfehlen sollen.

Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title
786A6529_edited.jpg

Svenja & Alex

Das sind wir!

Die wichtigsten Reisetipps findest du