IMG_0983.JPG

MYSTERYLAND AMSTERDAM

Ich begrüße dich nicht nur in der Hauptstadt sondern auch in der größten Stadt der Niederlande, mit 873.000 Einwohnern. Definitiv mindestens einen Abstecher wert.

Es ist so nah und doch so fern von allem was wir in Deutschland kennen.

Hier kann jeder kommen, wie er ist und sich darstellen, wie er mag. Es gibt hier wohl kaum etwas, was es nicht gibt.

 

Und jetzt geht es ans eingemachte:

Auch hier ist wieder für jedermann etwas dabei. Ob entlang der Kanäle schippern, besondere Sehenswürdigkeiten erkunden oder sich von der Architektur verzaubern lassen. Ansonsten gibt es hier aber etwas für Kunst Liebhaber. Neben dem Van Gogh Museum gibt es auch ein Madame Tussauds Museum und viele weitere. Ebenso historisch wie verrucht ist der Red Light District und die vielen Coffe Shops, die natürlich nicht nur für Kaffeeversorgung sorgen.

Wir haben in der Stadt nur einen Abstecher gemacht, denn wir haben Amsterdam aus einem bestimmten Grund besucht : Yesterday is history, today is a gift, tomorrow is a mystery. Wir waren einen Tag lang auf einem Festival und haben uns die Seele zu Elektro, House und RnB aus dem Leib getanzt. Stattfindet Mysteryland jedes Jahr auf dem Floriade-Gelände am Haarlemmermeer. Hier treten u.a. Armin van Buuren und Oliver Heldens auf.

Gefeiert wird sowohl unter freiem Himmel, als auch in Zelten. Das Festival findet immer Ende August statt. Wir haben 2017 das beste Wetter an diesem Tag genossen und bis spät in die Nacht gefeiert, bis das Festival mit einem großen Feuerwerk endete.

 

Unbedingt empfehlen können wir hier unsere Unterkunft, wenn ihr es etwas einfacher mögt. Man könnte sagen, es war stilvolles, luxuriöses Camping in einer „Gartenhütte“. Wir haben es hier in der Natur total genossen. Vor allem aber auch die Gastfreundschaft und den Service der Vermieterin. Die Hütte war sehr überschaubar und dennoch hat es uns an nichts gefehlt. Der Ausblick unserer Veranda ging über eine große Wiese, versteckt hinter zahlreichen Bäumen. Wir hatten vor dem Häuschen einen kleinen Grill und gemütliche Sitzgelegenheiten.

Das Frühstück war ein Traum! Es wurde uns in einem kleinen Picknickkorb frische Erdbeeren, Orangensaft, Brötchen usw. direkt vor die Haustür gebracht.

Dadurch, dass wir von unserer Vermieterin 2 Fahrräder gestellt bekamen, war das Erkunden der Umgebung und die Fahrt zum Festival problemlos.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider war diese Unterkunft in der Vergangenheit zu schnell ausgebucht, sodass wir bisher kein zweites Mal dort waren.

 

Die Unterkunft findet ihr bei Booking.com: "Het parkhuisje"​

Zum Abschluss des Wochenendes sind wir noch einmal zum Meer gefahren. Zandvoort ist hier in der Nähe einer unserer Lieblingsstrände in den Niederlanden. 

786A6529_edited.jpg

Svenja & Alex

Das sind wir!

Die wichtigsten Reisetipps findest du